Abfälle oder Wertstoffe mit D

Dachpappe

Dachpappe.jpg

Beschreibung

Dachpappe ist eine meist mit Bitumen getränkte Pappe, die als Abdeckung auf Dächern oder als Feuchtigkeitssperre in Bauteilen dient. Teilweise wurde eine Besandung aus schiefrigem Gestein aufgebracht, um eine höhere Festigkeit zu erreichen.

 

Entsorgung

Kleinmengen können über die Restmülltonne entsorgt werden. Entsorgung von größeren Mengen über die AWF.

Dispersionsfarbe

Dispersionsfarben.jpg

Beschreibung

Wasserlösliche flüssige Dispersionsfarben und -kleber sind keine Problemabfälle und können nicht über den Umweltbrummi entsorgt werden. Sie enthalten keine gefährlichen Stoffe im Sinne des Abfallgesetzes, Reste im flüssigen Zustand bereiten allerdings oft Entsorgungsprobleme.

Deshalb:

  • Farbe möglichst genau nach Bedarf kaufen und restlos aufbrauchen.

 

Entsorgung

  • Entleerte Gefäße mit dem Pinsel ausstreichen. „Pinselreine“ Kunststoffeimer können im Wertstoffhof in den Container für Sonstige Kunststoffverpackungen gegeben werden. Metallbügel gehören in den Weißblechcontainer, ebenso leere, „pinselreine“ Farbdosen.
  • Flüssige Farbreste müssen erst eintrocknen. Zum schnelleren Eintrocknen kann Gips oder Zement eingerührt werden. Trockene Farbe weitestgehend aus dem Eimer lösen. Farbstücke, Eimer und Bügel können Sie getrennt im Wertstoffhof entsorgen.
  • Falls sich die eingetrocknete Farbe nicht mehr aus dem Eimer entfernen lässt, kann das gesamte Gebinde über die Restmülltonne entsorgt werden.
  • Flüssige Dispersionsfarbe im Eimer kann über die AWF gegen Gebühr entsorgt werden.

 Handzettel Entsorgung von Dispersionsfarbe (PDF 37KB) zum Download

zurück zum Abfall-ABC