Abfälle oder Wertstoffe mit M

Malerabdeckvlies

Beschreibung

Malerabdeckvlies wird aus einer speziellen Fasermischung genadelt und mit einer Anti-Rutsch-PE-Folie beschichtet. Es wird verwendet z.B. bei Malerarbeiten und Tapezieren zum Schutz der Untergründe.

 

Entsorgung

Kleinmengen können über die Restmülltonne entsorgt werden, größere Mengen können bei der AWF kostenpflichtig angeliefert werden.

Matratzen

Matratze1.jpg

Beschreibung

Matratzen, also Posterauflagen, die ein komfortables Liegen ermöglichen sollen, können aus verschiedenen, unterschiedlichen Materialien bestehen. Gebräuchlich sind zum Beispiel Schaumstoff, Latex, Federkern oder Naturprodukte, wie Schafwolle, Baumwolle, Seide oder Rosshaar.

 

Entsorgung

Matratzen sind ein typisches Beispiel für einen Sperrmüllgegenstand. Nach der schriftlichen Anmeldung als Sperrmüll werden sie zum Termin abgeholt oder können nach telefonischer Anmeldung unter der Tel. 09232 80515 selbst bei der AWF zu den Öffnungszeiten angeliefert werden. Je nach Zusammensetzung der Matratzen ist nach der Zerlegung auch die getrennte Entsorgung von Schaumstoff oder Metall-Federkernen als Wertstoff über die Wertstoffhöfe möglich.

Medikamente

Restmülltonne.jpg

Beschreibung

Der Hauptteil an Altmedikamenten ist sog. "nicht gefährlicher" Abfall, der prinzipiell über die Restmülltonne entsorgt werden kann. Aus Sicherheitsgründen sollte darauf geachtet werden, dass vor der Entleerung kein unbefugter Zugriff erfolgen kann, zum Beispiel indem die Medikamente in der Tonne nicht sichtbar obenauf gelegt werden oder das Gefäß erst kurz vor der Entleerung bereitgestellt wird.
Spritzen und andere verletzungsgefährliche Abfälle müssen durchstichsicher verpackt sein. Die Kartonverpackung der Arzneimittel und die Packungsbeilage dagegen gehören zum Altpapier in die Papiertonne. Bereits entleerte Verpackungen, wie Blister, Kunststoffdöschen oder Glasflaschen sind Verpackungswertstoffe, die in den Wertstoffhöfen oder Depotcontainern gesammelt werden.

 

Entsorgung

Entsorgung über die Restmülltonne, die Altmedikamente gehen nach der Abfuhr zur thermischen Behandlung in das Müllheizkraftwerk Bamberg.
Nur Spraydosen mit relevantem Restinhalt werden vom Umweltbrummi als Problemabfall angenommen.
Zytotoxische und zytostatische Arzneimittel zur Krebsbehandlung und Impfstoffe, die als "gefährlicher Abfall" eingestuft sind, müssen der GSB Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH oder der Krankenhausabfall-Verbrennungsanlage der AVA Augsburg GmbH zugeführt werden. Abfallerzeuger dieser als gefährlich eingestufter Altmedikamente (z.B. Apotheken, Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegeheime, etc.) sind nachweispflichtig, es sei denn, sie sind Kleinmengenerzeuger, bei dem nicht mehr als insgesamt 2 to gefährlicher Abfälle anfallen.
Bei Fragen dazu wenden Sie sich im KUFi an die Gewerbeabfallberatung unter der Tel.-Nr. 09232 80-523.

Mineralwolle

Mineralwolle.jpg

Beschreibung

Glas- oder Steinwolle wurde als Dämmmaterial für Dächer, Decken und Fassaden verwendet. Faserstaub von Mineralwolle, die etwa vor 1996 hergestellt wurde, gilt als krebserregend. Deshalb beim Umgang Arbeitsschutzmaßnahmen beachten.

 

Entsorgung

Entsorgung bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft Fichtelgebirge mbH & Co., Am Plärrer 1, 95707 Thiersheim. Mineralwolle muss bei der Anlieferung verpackt sein.
Größere Mengen (Container) können auch bei der Deponie Sandmühle angeliefert werden.

zurück zum Abfall-ABC