WICHTIGE MITTEILUNG WERTSTOFFHÖFE

Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen ist das KUFi dazu verpflichtet weitere Sicherheitsmaßnahmen zu treffen, um unsere Mitarbeiter und die Bürger des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge zu schützen.

  • Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände des Wertstoffhofes!
  • Es dürfen maximal 6 Anlieferer einfahren
  • Das Tor zum Wertstoffhof wird nach der maximal erreichten Anzahl der Anlieferer geschlossen und nach der Entsorgung der Wertstoffe wieder geöffnet
  • Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besuchern und zum Wertstoffhofwart
  • Sortieren Sie wenn möglich Zuhause vor und entsorgen Sie Ihre Abfälle und Wertstoffe zügig
  • Das Büro des Wertstoffhofwartes darf nicht betreten werden
  • Den Weisungen des Wertstoffhofwartes ist unbedingt Folge zu leisten!

Bitte fahren Sie den Wertstoffhof nur dann an, wenn wirklich dringender Entsorgungsbedarf besteht.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

AUSBILDUNG DER BRANDSCHUTZHELFER – WASSER MARSCH IM KUFi

Den jährlich stattfindenden „Tag des vorbeugenden Brandschutzes“ am 1. Oktober nahmen die Verantwortlichen des KUFi zum Anlass um eine Schulung der Brandschutzhelfer durchzuführen.

Jedes Jahr sterben viele Hundert Menschen in Deutschland durch Rauchvergiftung. Das richtige Verhalten im Notfall und das frühzeitige Erkennen möglicher Brandursachen kann die Zahl der Opfer verringern. Dies gilt nicht nur zu Hause, sondern auch am Arbeitsplatz.

In Wunsiedel wurden Anfang Oktober 15 Beschäftigte des KUFi zu Brandschutzhelfern ausgebildet. In einem Theorieteil ging Kreisbrandrat Wieland Schletz zunächst auf die Brandschutzorganisation im Unternehmen, die Gefahren eines Brandes, die Brandklassen und die Löschmittel sowie das Verhalten bei einer Evakuierung ein. Während eines praktischen Teils, den Florian Barthmann, Kommandant der FFW Wunsiedel begleitete, konnte jeder Teilnehmer ein Feuer mit Wasser- und anschließend mit einem Kohlendioxidlöscher bekämpfen.

Mit der regelmäßig stattfindenden Ausbildung der Beschäftigten kann das Brandrisiko in den verschiedensten Unternehmensbereichen des KUFi deutlich verringert werden. Jeder hofft, dass er nie mit einem Notfall am Arbeitsplatz konfrontiert wird. Doch wenn es wirklich einmal zu einem Unglück kommt zählt jede Minute – gleich ob Brand, Unfall oder Herzinfarkt. Daher sollten alle Beschäftigten wissen, was zu tun ist.

AUSBILDUNG IM KUFi

Aufgrund des immer mehr abzusehenden Fachkräftemangels hat sich auch das Kommunalunternehmen Umweltschutz Fichtelgebirge dazu entschlossen, eine Ausbildungsstelle zur Verwaltungsfachkraft anzubieten.

Unser Vorstand Kurt Ernstberger, Prokurist und Ausbildungsleiter Waldemar Hahn und Personalratsvorsitzende Bianca Dörr freuen sich, am 01. September 2020 die erste Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten, Maja Popp zu begrüßen.

Wir wünschen Maja Popp viel Erfolg bei der Ausbildung und auch viel Freude in ihrem neuen Lebensabschnitt!

WERTSTOFFHÖFE

Ab sofort bitten wir alle Nutzer der Wertstoffhöfe im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge folgendes zu beachten:

Die Einfahrt in den jeweiligen Wertstoffhof ist bis 15 Minuten vor Schließung des Wertstoffhofes möglich

WIR STELLEN VOR – UNSER MÜLLTITALENT

Seit Anfang April wird unser Fuhrpark von einem sogenannten „Engstellenfahrzeug“ in den schwer erreichbaren Entsorgungsgebieten unterstützt.

Grund für die Anschaffung des kleinen Müllautos sind die geänderten Vorschriften zur Unfallverhütung und Arbeitssicherheit für den Einsatz von Abfallsammelfahrzeugen. Das Befahren von Straßen zum Leeren von Abfallbehältern an kritischen Stellen im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge ist mit unseren herkömmlichen, großen Fahrzeugen nicht mehr erlaubt.

Für das kleine Müllauto wurden extra Touren geplant, die sich von den bisherigen Touren unterscheiden. Das bedeutet, dass Müllgefäße, die in unmittelbarer Nachbarschaft stehen, an unterschiedlichen Tagen geleert werden können.

Wir bitten daher alle Bürgerinnen und Bürger ihren Umweltfahrplan genau zu beachten!

DER UMWELT ZULIEBE – ELEKTROMOBILITÄT BEI KUFi

Das Kommunalunternehmen Umweltschutz Fichtelgebirge hat seinen Fuhrpark um zwei Elektrofahrzeuge erweitert.

Mit dieser Maßnahme will das KUFi einen Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit sowie zur Reduzierung der CO²-Emissionen leisten und damit andere motivieren, diesem Beispiel zu folgen. Denn Umweltschutz steht beim KUFi an oberster Stelle.
Die Anschaffungskosten der E-Fahrzeugflotte des KUFi wurden zu 50 % durch die „nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

KUFi APP

Google hat in Bezug auf den Versand von Push-Nachrichten die Spielregeln verändert und den alten GCM-Dienst zum 26.08.2019 endgültig abgeschaltet. Das bedeutet, dass alle User der KUFi App, die noch mit einer älteren Android Version (kleiner 5.1.0) unterwegs sind, ab sofort keine Push-Nachrichten mehr empfangen können. Generell empfehlen wir, immer die neueste Version der KUFi App zu installieren. Alle User, die noch ältere Versionen der App nutzen, werden darum gebeten, die aktuellste Version zu installieren.

Die Terminerinnerung erfolgt nicht über Push-Nachrichten und ist daher, genauso wie Geräte mit iOS nicht davon betroffen!

Sollte ein User seine veraltete App Version mithilfe eines Updates auf die aktuellste Version bringen, kann er ab dem Zeitpunkt der Updateinstallation automatisch wieder Push-Nachrichten empfangen.