VERABSCHIEDUNG IN DEN RUHESTAND

Bild v. l. Uwe Bergner, Personalratsvorsitzende Bianca Dörr,
Julian Stubenrauch vom Fuhrpark und Vorstand Kurt Ernstberger

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde im Kommunalunternehmen Umweltschutz Fichtelgebirge der langjährige Mitarbeiter Uwe Bergner in den Ruhestand verabschiedet.

Als Dank erhielt er eine Urkunde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge.

ZUSCHUSS ZU MEHRWEGWINDELN

Mehr Tempo ist gefragt bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie – auch das KUFi unterstützt und fördert Maßnahmen zur Abfallreduzierung.

Der Verwaltungsratsvorsitzende des Kommunalunternehmens, Landrat Peter Berek und Vorstand Kurt Ernstberger, freuen sich daher mitteilen zu dürfen, dass es künftig im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge einen Zuschuss beim Kauf von Mehrwegwindeln geben wird.

Einwegwindeln sind zwar praktischer, da sie nicht gewaschen werden müssen, jedoch belasten die chemisch erzeugten Wegwerfprodukte unsere Umwelt. Immer mehr junge Eltern setzten im Sinne von Abfallvermeidung und Ressourcenschonung wieder auf den Einsatz von Mehrwegwindeln.

Der Verwaltungsrat des KUFi hat deshalb die Gewährung eines Zuschusses für den Kauf von Mehrwegwindeln für Babys bis zum zweiten Lebensjahr beschlossen. Der Zuschuss beträgt einmalig 25 % der Anschaffungskosten, höchstens jedoch 100,00 € pro Kind. Der Zuschuss wird ab 1. Januar 2022 gewährt.

Weitere Informationen unter Wertstoffe und Entsorgung / Windeln.

GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN WERTSTOFFHÖFE UND DEPONIE SANDMÜHLE

Aufgrund einer erforderlichen Kassenumstellung und der jährlichen Inventur müssen die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe sowie der Deponie Sandmühle im Zeitraum vom 27.12.2021 bis 01.01.2022 eingeschränkt werden.

Am Montag, den 27.12.2021 sind nur die folgenden Wertstoffhöfe in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet:

  • Wertstoffhof Kirchenlamitz
  • Wertstoffhof Marktredwitz
  • Wertstoffhof Röslau
  • Wertstoffhof Selb
  • Wertstoffhof Thiersheim
  • Wertstoffhof Wunsiedel

Ab Dienstag, den 28.12.2021 bis einschließlich Samstag, den 01.01.2022 bleiben alle Wertstoffhöfe geschlossen!
Die Deponie Sandmühle bleibt im gesamten Zeitraum vom 27.12.2021 bis 01.01.2022 geschlossen!

Wir bitten für die entstehenden Einschränkungen um Verständnis.

Rückwärtsfahren will gelernt sein – Einweisen aber auch!

Sicheres Rückwärtsfahren und verlässliches Einweisen erfordert Übung.
Am 19. und 26. Juni 2021 wurde die asphaltierten Fläche des KUFi Geländes zur Trainingsarea.

Thomas Hechtfischer von der Fahrschule Jost Lücke baute einen Parcours auf, in dem die Beschäftigten des KUFi mit Engstellen konfrontiert wurden, die es zu meistern galt.

Wer rückwärtsfährt, muss besonders vorsichtig sein und muss sich „blind“ auf seine Einweiser verlassen können.

PRESSEMITTEILUNG GELBE TONNE

>>> Einführung der Gelben Tonne im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge <<<
Keine Abgabemöglichkeiten mehr von Leichtverpackungen (LVP) in den Wertstoffhöfen und an den Containerstellplätzen ab April 2021.

Derzeit werden im Landkreis an alle Haushalte die Gelben Tonnen für die Erfassung von Leichtverpackungen (LVP) verteilt. In diese Tonnen können die Verbraucher künftig sämtliche Verkaufsverpackungen wie z. B. Folien, Verbunde, Tetrapack, Styroporformteile und Dosen eingeben. Mit der Sammelmöglichkeit an allen Haushalten endet die Abgabemöglichkeit für LVP an den Containerstellplätzen und in den Wertstoffhöfen. Die Container werden durch die ausführende Firma Böhme GmbH Wertstofferfassung ab April 2021 abgezogen.
Die Sammlung bzw. Erfassung von LVP finanziert sich durch Lizenzgebühren, welche die Verpackungsmittelhersteller an die Dualen Systeme bezahlen. Die Lizenzgebühren werden auf die Verkaufsartikel aufgeschlagen, so dass letztlich die Verbraucher*innen mit ihren Einkäufen bereits die Sammlung und Wiederverwertung der Verpackungsmaterialien bezahlen. Die Bereitstellung, Nutzung und Leerung der Gelben Tonnen erfolgt deshalb für die Bürger*innen im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge kostenneutral, es fallen keine weiteren Entsorgungsgebühren an.
Mit der Einführung der Gelben Tonnen sollen insbesondere die unsäglichen Zustände an den Containerstellplätzen ein Ende finden. Die Verbraucher sind gefordert, diese kostenlose, bequeme und haushaltsnahe Erfassungsmöglichkeit, die die Gelben Tonnen bieten, zu nutzen.
Das Verpackungsgesetz schreibt darüber hinaus vor, dass private Endverbraucher*innen verpflichtet sind, als Abfall anfallende restentleerte Verpackungen, einer getrennten Sammlung zuzuführen. Das bedeutet, dass Leichtverpackungen nicht z. B. über den Restmüll entsorgt werden dürfen. Die Gelbe Tonne wird im 14-tägigen Turnus geleert. Damit sollte jedem Haushalt ausreichend Volumen für Verpackungen zur Verfügung stehen.

Das KUFi wird auf freiwilliger Basis in den Wertstoffhöfen auch weiter größere Styroporformteile, die nicht in die Gelben Tonnen passen, entgegennehmen. Nur in Ausnahmefällen wird es zugelassen, dass Übermengen von Leichtverpackungen, in von den Verbraucher*innen selbst zu beschaffenden transparenten Säcken, in den Wertstoffhöfen abgegeben werden können.

Die Leerungstermine der Gelben Tonne wurden im Umweltfahrplan des KUFi mit aufgenommen. Der individualisierte Umweltfahrplan wird aktuell allen Haushalten zugestellt, weitere Exemplare können die Verbraucher*innen auf der Homepage des KUFi selbst ausdrucken.

Nach der Verteilung der Gelben Tonne wird die ausführende Firma Böhme GmbH Wertstofferfassung alle Änderungs- oder Ergänzungswünsche bearbeiten. Die Firma Böhme ist unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 26 34 63 2 oder unter der E-Mail Adresse gelbetonne@entsorgen.de zu erreichen.

Die Erfassung von Flaschenglas erfolgt weiter in Sammelcontainern an den gewohnten Stellplätzen in den Städten, Märkten und Gemeinden des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge und in den Wertstoffhöfen des KUFi.